Mehr Sonne gleich weniger Einspeisevergütung?

Für Betreiber einer Photovoltaikanlage klingt das paradox

Der Sommer des Jahres 2015 – Sie erinnern sich vielleicht – brachte einen Hitzerekord nach dem anderen und ist als drittwärmster seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichte der Meteorologie eingegangen. Für die Betreiber einer Photovoltaikanlage also vermeintlich ein Grund zum Jubeln, denn theoretisch hätten sie auch eine rekordverdächtige Einspeisevergütung bekommen müssen. Theoretisch. Dem war aber nicht so, ganz im Gegenteil sank die Vergütung sogar mit jedem Grad Celsius mehr. Das klingt paradox, ist aber technischen Gründen geschuldet, denen wir uns in diesem Blogbeitrag widmen möchten.

Photovoltaikanlage reinigen lassen

„Mehr Sonne gleich weniger Einspeisevergütung?“ weiterlesen

Solarreinigung vom Profi garantiert den optimalen Wirkungsgrad Ihrer Anlage!

Ich habe eine PV-Anlage- ist eine Solarreinigung nötig?

Ist eine Solarreinigung nötig?

Solaranlagen sind eine tolle Sache. Man verzichtet auf fossile Energieträger, produziert sauberen Strom und schont auch noch den Geldbeutel. Allerdings sind PV-Anlagen nicht ganz wartungsfrei und müssen auch ab und an gereinigt werden, andernfalls sinkt der Wirkungsgrad und somit auch die Ausbeute. „Solarreinigung vom Profi garantiert den optimalen Wirkungsgrad Ihrer Anlage!“ weiterlesen

Die Standortfrage.: Reinigung von Solarmodulen wichtig oder nicht?

Aktuelles Interview mit der Zeitschrift „JOULE“ – Magazin für Energieprofis

In der aktuellen Ausgabe Nr.3 des Fachmagazins JOULE geben wir Auskunft über die Notwendigkeit der Reinigung von Solarmodulen, Ihren Nutzen und die Qualität einer Reinigung.

Über die Reinigung von Solarmodulen wird viel diskutiert. Die Praxis zeigt, dass es immer auf den Standort ankommt und die sogenannten Selbstreinigungseffekte von Oberflächen gerade im landwirtschaftlichen Bereich an ihre Grenzen stoßen.

Im Sinne der Qualität und des Werterhalts entscheiden sich PV-Anlagenbetreiber für die fachgerechte Reinigung mit Systemen von SolarPLUS Cleaning. „Die Standortfrage.: Reinigung von Solarmodulen wichtig oder nicht?“ weiterlesen

Finanzierung Ihrer Photovoltaik Reinigung über Smava

Eine Photovoltaik Reinigung hilft, die Stromerzeugung auf hohem Niveau sicherzustellen. Meist amortisiert sich die Investition in die Reinigung, weil diese die Effizienz der Paneele deutlich verbessert. Möchten Sie die Reinigungsarbeiten mithilfe einer Finanzierung bezahlen, bieten wir Ihnen die exklusive Möglichkeit, Deutschlands günstigsten Privatkredit über unseren Partner Smava zu erhalten.

Photovoltaik Reinigung Finanzieren „Finanzierung Ihrer Photovoltaik Reinigung über Smava“ weiterlesen

Photovoltaikanlagen reinigen lassen: sinnvoll oder nicht?

Photovoltaikanlagen reinigen sich durch Regen und schmelzenden Schnee teilweise selbst. Vogelkot, Schlieren, fetthaltige Substanzen und andere hartnäckige Verschmutzungen kann die Selbstreinigung jedoch nicht entfernen. Das Ergebnis ist eine nachlassende Leistung. Zuverlässige Abhilfe schafft eine professionelle Reinigung durch einen Solarprofi. Geeignet ist aber nicht jede Reinigungsmethode.

Warum der Selbstreinigungseffekt nicht ausreicht Zuverlässige Abhilfe schafft eine professionelle Reinigung durch einen Solarprofi.

Voraussetzung für den Selbstreinigungseffekt von Solaranlagen ist eine Neigung von mindestens 12°. Da Regen- und Schmelzwasser Mineralien, Staub und Verschmutzungen aller Art enthalten können, bilden sich im Laufe der Zeit Rückstände auf den Kollektoren – ähnlich wie bei Fensterscheiben. Selbst bei Neigungen von 65° hat eine Studie der Berner Fachhochschule noch Schmutzstreifen nachgewiesen. Hinzu kommen organische Anhaftungen, Verschmutzungen durch Industrieanlagen oder Landwirtschaftsbetriebe sowie möglicher Algenbewuchs. Diese Ertragshemmer entfernen – ohne die Anlage zu beschädigen – kann am besten ein Solarprofi. Der Erfolg einer professionellen Reinigung ist anhand des Stromertrages messbar. Die Kosten, um Photovoltaikanlagen reinigen zu lassen, betragen meist nur einen Bruchteil des durch die Verschmutzung entstehenden Verlustes.

Photovoltaikanlagen reinigen: Welche Methoden sind geeignet?

Auf keinen Fall eingesetzt werden dürfen Hochdruckreiniger. Sie können das Glas und die Rahmen der Anlage beschädigen. Gleiches gilt für sehr scharfe oder ätzende Reinigungsmittel sowie für harte Bürsten. Eine besonders schonende Methode um Photovoltaikanlagen zu reinigen, ist der Einsatz von Reinwasser in Kombination mit speziellen weichen Solarbürsten. Das verwendete Wasser ist entmineralisiert und hinterlässt deshalb keine Schlieren auf dem Glas. Reinwasser ist 100 % ökologisch, kommt ohne Reinigungsmittel aus und schont die Anlage und die Umwelt. Photovoltaikanlagen reinigen wir als Solarprofi ausschließlich mit der besonderen Reinwasser-Methode.

Beratung durch Solarprofi

Die beste Entscheidungsgrundlage für professionelle Reinigung einer Solaranlage sind die Ertragseinbußen. Übersteigen die Verluste die Reinigungskosten, ist die Beauftragung eines Solarprofis sinnvoll. Sind sie unsicher, ob es sich lohnt Ihre Photovoltaikanlagen reinigen zu lassen, unterstützen wir als Solarprofi Sie gerne bei der Kalkulation.

Unsere Fachberater von www.solarpluscleaning.de informieren Sie gern und erstellen ein kostenfreies Angebot für Ihre PV-Anlage.

Rufen Sie gebührenfrei an: 0800 – 000067434
Email: info@solarpluscleaning.de

Wann lohnt sich eine PV-Reinigung vom Solarprofi?

Mit der Photovoltaik- und Solaranlagen-Reinigung Effizienz und Ertrag steigern

Nur saubere Photovoltaik- und Solaranlagen erwirtschaften kontinuierlich hohe Erträge und behalten lange ihren Wert. Da diese aber ständig Umwelt- und Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, lassen sich Verschmutzungen nicht vermeiden. Die professionelle, auf die jeweilige Umgebung abgestimmte Reinigung durch einen Solarprofi entfernt Verschmutzungen fachgerecht und ohne die Photovoltaik- oder Solaranlage zu beschädigen.

Die Verschmutzungsursachen

Photovoltaik- und Solarmodule sind ganzjährig Niederschlägen, Wind, Staub, Pollen, Laub, Insekten, Vogelkot und standortspezifischen Luftverunreinigungen, wie Abgase von Straßenverkehr, Heizungs- und Industrieanlagen, ausgesetzt. Alle Ursachen können zu chemischen Reaktionen mit dem Glas führen und dieses beschädigen. Vor allem Photovoltaik- und Solaranlagen in landwirtschaftlichen, gewerblichen und industriellen Gebieten sowie in deren Windrichtung sind besonders stark davon betroffen. Benachbarte Dächer mit Algen, Flechten und/oder Moosen sind zudem ein Hinweis auf einen möglichen Bewuchs der eigenen Anlage. Aber auch herstellungsbedingte festsitzende Verschmutzungen können von Anfang an für einen geringeren Ertrag verantwortlich sein.

Verschmutzungen können Schäden verursachen

Klein- und großflächige Verschmutzungen wirken wie ein elektrischer Widerstand und reduzieren den Ertrag. Wenn die Module dann noch in Reihe geschaltet sind, ist das schwächste für die Gesamtleistung der Photovoltaik- oder Solaranlage maßgeblich. Verschmutzungen vermindern außerdem den Wert, die Funktionalität und die Lebensdauer der gesamten Anlage. Denn anhaftende Verschmutzungen bilden Hotspots, unter denen sich die Temperatur deutlich erhöht und/oder dringen am Rahmen in das Modul ein, wodurch sich dieser verformen oder das Glas brechen kann. Haben sich erst einmal Algen, Flechten und/oder Moose festgesetzt oder Verkrustungen gebildet, ist ein weiteres zügiges Zunehmen des Verschmutzungsgrades vorprogrammiert, was unbedingt verhindert werden muss. Dabei ist es gar nicht so einfach, Verschmutzungen vom Boden aus auszumachen.

Der Selbstreinigungseffekt von Photovoltaik- und Solaranlagen

In Mitteleuropa reicht bei Photovoltaik- und Solaranlagen eine Neigung von 12 Grad, damit leichte Verschmutzungen bei starkem Regen oder von abrutschendem Schnee abtransportiert werden. Allerdings sind auch noch bei Photovoltaik- und Solaranlagen mit einem Anstellwinkel von 65 Grad Verschmutzungen festzustellen. Verkrustungen organischen Ursprungs, wie klebrige und fetthaltige Stäube, Ammoniak-Emissionen, ätzender Vogelkot und Grünbeläge, werden durch Niederschläge nicht entfernt.

Die Reinigung durch den Solarprofi

Dafür ist eine vibrations-, streifen- und fleckenfreie Reinigung mit Reinwasser durch einen Solarprofi, der selbst hartnäckige Verschmutzungen beseitigt, unerlässlich. Denn rotierende Bürsten können auf dem kratzempfindlichen Glas Schleifspuren hinterlassen, in denen sich dann vermehrt Schmutz dauerhaft ansammelt. Durch die regelmäßige Reinigung durch einen Solarprofi lassen sich die unvermeidlichen Nachverschmutzungen mit geringerem Aufwand entfernen und anhaftende Schmutzmengen reduzieren. Dabei ist es entscheidend, dass die Reinigungsintervalle auf die jeweilige Verschmutzungsursache und die Art und Lage der Anlage, wie Photovoltaik-Freiflächenanlagen, Dachinstallationen auf Wohn-, gewerblichen, industriellen oder landwirtschaftlichen Gebäuden, abgestimmt werden. Die Module werden vom Solarprofi weder betreten noch anderweitig belastet.

Eine lohnende Investition

Bei der Entscheidung für eine professionelle Reinigung durch einen Solarprofi sollten nicht nur die Reinigungskosten und der Ertrag gegeneinander aufgerechnet, sondern auch die Investition in die Anlage und die laufenden (Wartungs-)Kosten mitberücksichtigt werden. Nur durch werterhaltende Maßnahmen, wie eine regelmäßige, schonende, aber gründliche Reinigung, werden die Funktionalität und ein schwankungsfreier, hoher Ertrag mit Soforteffekt erzielt. In den meisten Fällen sollte mit der Reinigung der Photovoltaik- oder Solaranlage drei bis vier Jahre nach der Errichtung begonnen werden. Für Ihre individuelle Situation sollten Sie sich vom Solarprofi beraten lassen.

PV-Reinigung von einem Solarprofi

Nutzen Sie unseren Saisonstart zur PV-Reinigung

Ein Solarprofi sorgt für saubere ModuleDer Frühling wirft langsam seine Schatten voraus, was vor allem für Besitzer von Solaranlagen interessant ist. Für eine maximale Effizienz Ihrer Solaranlagen ist die regelmäßige Reinigung jedoch unverzichtbar, die Sie einem spezialisierten Solarprofi zum Saisonstart 2016 überlassen sollten. Holen Sie sich schon jetzt einen Termin für Ihre PV-Reinigung, um den Wert Ihrer Anlage zu erhalten und von einer optimalen Nutzung dieser zeitgemäßen Energietechnik zu profitieren!

Mit einer PV-Reinigung den Nutzungsgrad Ihrer Anlage optimieren

Ob Schnee, Dreck oder verrottetes Laub – zahlreiche Störfaktoren wirken sich auf den Nutzungsgrad von Solaranlagen aus. Wenn Sie in eine hochwertige Anlage investiert haben, werden Sie ein natürliches Interesse daran haben, die Rendite zu maximieren und kein Geld in Form von ungenutzter Energie zu verschwenden. Bei einer ausbleibenden Reinigung passiert genau dies: Die Leistungsfähigkeit Ihrer Photovoltaikanlage ist reduziert, zudem wird ein schleichender Wertverlust der sensiblen technischen Komponenten begünstigt. Mit einer PV-Reinigung durch einen erfahrenen Solarprofi versetzen Sie Ihre Anlage wieder in einen gepflegten Zustand, der erkennbar zur Leistungssteigerung Ihrer Solaranlagen beiträgt.

Adäquate PV-Reinigung vom Solarprofi

Ein Solarprofi ermöglicht Ihnen eine erstklassige Reinigung von Photovoltaikanlagen aller Art, dank dessen Spezialwerkzeuge selbst schwer erreichbare Haus- und Dachbereiche kein Problem darstellen. Mittels spezieller Reinigungsverfahren lösen sich nicht nur die Verschmutzungen des letzten Winters, sondern auch nachhaltig Silikonreste und andere Rückstände, die beispielsweise durch Produktions- und Montagefehler noch an Ihren Solaranlagen haftet. Namhafte Hersteller der Branche sowie Unternehmen mit großflächigen Solaranlagen vertrauen ausschließlich auf professionelle Spezialunternehmen und entscheiden sich regelmäßig für eine Reinigung, die sich durch optimale Nutzung Ihrer Energietechnik bezahlt macht. Für Privathaushalte ist dieser Service zum Saisonstart 2016 ebenfalls finanzierbar und sichert nach einer PV-Reinigung die bestmöglichen Leistungswerte von Anlagen jedes Herstellers und Alters zu.

Sie wünschen einen Termin? Sprechen Sie uns an!

Sie möchten Ihre PV-Anlage fit für die neue Saison machen? Dann kommen Sie schon jetzt auf SolarPlusCleaning als Solarprofi zu und vereinbaren Sie einen Termin für die professionellen PV-Reinigung zum Saisonstart am 22. Februar! Natürlich können Sie sich auch einen Reinigungstermin zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr sichern – Hauptsache, eine optimale und leistungsstarke Nutzung Ihrer hochwertigen Solaranlage ist gewährleistet. Wenn Sie zunächst allgemeine Informationen einholen möchten, nutzen Sie den gebührenfreien, telefonischen Support und stellen Sie Ihre Fragen. Gerne berät Sie Solarpluscleaning kompetent und zeigt Ihnen die Vorteile einer rechtzeitigen Reinigung Ihrer Solaranlagen für die neue Frühlingssaison auf. Das erfahrene Team freut sich, auch Ihnen zum Saisonstart 2016 zur perfekt gepflegten PV-Anlage zu verhelfen!